Es geschieht nichts Gutes – ausser man tut es!

Früher hat man sich noch gekannt – als der Arbeitsmarkt noch lokal definiert war. Der Patron hat seine neuen Mitarbeitenden auf dem Feld oder bei ihnen zuhause rekrutiert – ihnen eine Arbeitsstelle im Industriebetrieb angeboten. Heute – im global definierten Arbeitsmarkt – läuft es anders. Fach- und Führungskräfte, die weiterkommen, sich entwickeln und Neues lernen wollen, suchen i.d.R. im Internet über soziale Plattformen interessante Möglichkeiten und Gelegenheiten, sich in einem beruflichen Kontext einzubringen. Dafür muss man auf sich aufmerksam machen. Eine saubere, effektive Bewerbung um eine neue Arbeitsstelle ist der Ausgangspunkt für eine allfällige (internationale) berufliche Laufbahn und Führungskarriere. Hier ist Massarbeit gefragt!